Die Flagge Israels



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten über Israel

Lage: - Asien, Mittlerer Osten
- Grad 34º O - 36º O / 29º N - 33º N
Größe: 27.800 qkm, ungefähr so groß wie Hessen, größte Ausdehnung 470 mal 135 km
 
Einwohner: ca. 6,1 Mio., davon
- 4 940 000 Juden (80 %)
- 900 000 Arabern (15 %)
  (davon etwa 80 000 Beduinen)
- 160 000 Christen (3 %)
- 100 000 Drusen (2 %)
Bevölkerungs-
dichte:
275,5 Menschen je qkm
Gewässer: Mittelmeer, See Genezareth, Jordan (320 km Länge), Totes Meer (-396 m ü. d. M.), Rotes Meer
Klima: Mittelmeerklima, Steppenklima, Wüstenklima, extremes Wüstenklima
 
Regierungsform: parlamentarische Demokratie
Hauptstadt: Jerusalem
weitere Städte: Tel Aviv-Jaffo, Haifa, Beer Sheva, Tiberias, Eilat
Nachbarländer: Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten
Sprache: hebräisch, arabisch
Währung:

1 Shequel (ILS) = 100 Agorot
1 Euro = ca. 4 Shequel

Zeitzone: MEZ +1,0 Stunde(n)
intern. Kfz.-Kz.: IL

 

 

 


Kultur Israels - das Judentum


Verbreitung:

ca.14.9 Millionen Juden (Zählung 1988)

  • Israel 3.2 Mio.
  • USA 6.9 Mio
  • UDSSR 2.8 Mio.
  • Frankreich 520.000
  • Argentinien 545.000
  • GB 610.000
  • Kanada 325.000

Entstehungs-
zeit:

ca. 2500 - 2000 v. Chr.

Glaube:
  • Glaube an den alleinigen Gott, den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs
  • Die Juden nennen sich das auserwählte Volk auf Grund der Abstammung von Abraham und der Verheißung Gottes. "Und ich werde in eurer Mitte leben und werde euer Gott sein, und ihr werdet mein Volk sein (3.Mose 26,12).
  • Das Schicksal ist von Gott vorgegeben, aber auch der Mensch hat die freie Wahl der Entscheidung.
  • Gott belohnt Treue und Gesetzeserfüllung, andernfalls straft er
  • Erlösung des Volkes und Rückkehr ach Israel durch den Messias
Schriften:
  • Thora (die 5 Bücher Mose)
  • Propheten(einschließlich der geschichtlichen Bücher Josua, Richter, Samuel und Könige).
  • Schriften(Psalmen, Sprüche, Hiob und kleinere Schriften, sowie solche aus späterer Zeit wie z.B. Daniel, Chronik).
  • Mischna (entstand während der röm. Verfolgung aus mündlich überlieferten Auslegungen und Bestimmungen der Thora)
  • die Gemmara (= Lehrhausdebatten)
  • beide zusammen heißen Talmud. Es gibt den Jerusalem- und den Babylonischen Talmud.
Feste und
Feiern:
  • Rosch Haschana (Neujahrsfest)
  • Jom Kippur (Versöhnungstag)
  • Sukkot (Laubhüttenfest, 1. Tag)
  • Simchat-Torah (bed. Gesetzesfreude)
  • Purim (Losfest)
  • Chanukka (Tempelweihfest)
  • Pessach (Passahfest)
  • Schawuot (Wochenfest)
  • Tischa be-Aw - Trauer- und Fasttag
  • Sabbath (hebr. Sachabbath) ist der wöchentliche Ruhetag. Er beginnt am Freitagabend ab Sonnenuntergang und endet am Samstag zum Sonnenuntergang.

    Weitere Feierlichkeiten sind:

  • Beschneidung
  • Bar-Mizwa (Religionsmündigkeit und vollständiges Mitglied der jüd. Gemeinde, bei Jungen mit 13, bei Mädchen mit 12        Foto
Versammlungs-ort:

Synagoge (Versammlung nur mit mind. 10 beschnittenen Männern)

heiligster Ort:

Westmauer des zerstörten Tempels in Jerusalem (auch Klagemauer)

jüdische Gegenstände:
  • Mesusa (hebr. = Türpfosten), Pergament mit biblischen, welcher in einem Gehäuse an jeder Tür angebracht ist)
  • Chanukkaleuchter
    ein neunarmiger Leuchter, der am Lichterfest verwendet wird.
  • Sukka (Laubhütte während des einwöchigen Laubhüttenfestes)
  • Kippa
    das (rundes Käppchen als Kopfbedeckung)
  • Schaufäden, Gebetsriemen und Gebetsmantel
    (Gegenstände werden zum Beten angelegt)
  • Chuppa (an Stangen befestigten Baldachin für die Hochzeit)
  • Thorarolle (auch Pentateuch, wird im Thoraschrein zur öffentlichen Lesung aufbewahrt)
  • Shofar (Widderhorn, wird zum Abschluss der Morgengottesdienste während des Monats vor dem Neujahrsfest (Rosh Hashana), an Rosh Hashana und am Versöhnungstag (Jom Kippur) geblasen