Das Emblem

 

 

Das offizielle Emblem des Staates, für das man sich im Jahre 1949 entschied, ist die Menorah, oder Leuchter, das uralte Symbol des jüdischen Volkes, wie es auf dem Titus-Bogen in Rom zu sehen ist.
Die Menorah wird von zwei Olivenzweigen umrankt, die unten durch die Inschrift Israel in hebräischer Schrift verbunden sind. Die Olivenzweige versinnbildlichen die uralte Friedenssehnsucht des jüdischen Volkes. Seit der Zeit, in der eine Taube, die ausgesandt wurde, um Land zu finden, mit einem Olivenzweig im Schnabel zu Noahs Arche zurückkehrte, ist dieser gleichbedeutens mit Frieden (1. Mose 8,11).


Quelle: Botschaft des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland, 1998

 


Nationalhymne Israels

(ins deutsche übersetzt)


»Die Hoffnung«
Solange noch im Herzen drinnen,
Eine jüdische Seele wohnt.
Und nach Osten hin, vorwärts,
Das Auge nach Zion schaut.
Solange ist unsere Hoffnung nicht verloren,
die uns zweitausend Jahre verband:
»Zu sein ein freies Volk, in unserem Land,
im Lande Zion und in Jirushalajim!«

 

Die Flagge
 

Bereits 1897, beim Ersten Zionistischen Kongress in Basel, war die Flagge Israels zu sehen. Danach wurde die »Zionistenflagge« zu sämtlichen Zionistischen Kongressen gehisst.
David Wolffsohn, der berühmte Zionistenführer, der 1905 die Nachfolge Theodor Herzls als Präsident der Zionistischen Weltorganisation antrat, war an der Entstehung maßgeblich beteiligt:
»Auf Geheiß unseres Leiters Herzl kam ich nach Basel, um die Vorbereitungen für den Zionistischen Kongress zu treffen, für seinen erfogreichen Verlauf zu sorgen und Verleumdern keine Chance zu geben. Eines der zahlreichen Probleme, die mich beschäftigten, enthielt etwas von der Substanz des jüdischen Problems: Mit welcher Flagge sollten wir die Kongresshalle schnücken? ... Dann kam mir ein Gedanke. Wir haben eine Flagge - sie ist blau-weiß. Der Tallit (Gebetsschal), den wir beim Gebet umlegen: dies ist das Symbol. Diesen Tallit wollen wir aus seinem Beutel nehmen und ihn vor den Augen Israels und der ganzen Welt entrollen. Uns so bestellte ich eine blau-weiße Fahne mit dem Davidstern. So entstand unsere Nationalflagge, die über der Kongresshalle wehte. Und niemand zeigte Verwunderung oder fragte, wo sie herkam oder wie sie entstand.«


Quelle: Botschaft des Staates Israel in der Bundesrepublik Deutschland, 1998

 

home filiblu Christ sein Israel Polizei Gästebuch Kontakt Links Suche